Residenzring Mittelhessen

Der Residenzweg ist eigentlich ein ausgewiesener Wanderweg und erstreckt sich über den nordwestlichen Vogelsberg. Er verbindet die Residenzstädte Laubach, Grünberg, Lich und Hungen und endet wieder in Laubach. Mit etwa 72km und rund 750 Höhenmeter mit mittleren Anstiegen ist die Tour relativ einfach. Lediglich aus dem Brunnental in Grünberg und hoch zum Wirberg sind ein paar Treppenstufen zu überbrücken.

Ich startete die Tour in Ruppertsburg / Friedrichshütte. Mit einem langem Anstieg ging es zunächst nach Laubach. Die Mühe wurde mit einem schönen Blick über die Kernstadt auf das Schloss belohnt.

Es ging weiter in Richtung Norden und führte über den Ramsberg, vorbei an den Tiergärtner Teich aufwärts in den Tiergarten und zur „Weickartshainer Schweiz“.

Von dort führte die Strecke durch den Wald über die Sportschule in Grünberg ins Brunnental. Nach einer ordentlichen Steigung und wenigen Stufen kam man zur Stadtkirche und zum Marktplatz mit dem imposanten Rathaus mit rotem Fachwerk. 

Von Grünberg verlief der Weg wieder weiter nach Norden in Richtung Warte. Ein kleinen Abstecher zum Wartturm auf der Anhöhe ist bei schönem Wetter auf jeden Fall lohnenswert. Danach führte die Strecke weiter nach Westen zur ehemaligen Klosteranlage auf dem Wirberg. Hier warteten die letzten Stufen, die zu Fuß erklommen werden mussten. Leider ist die kleine Kirche z. Zt. nur am Wochenende geöffnet.

Durch Wald und Wiesen ging es sich leicht hügelig in den Licher Stadtwald mit dem Bürgersee. Weiter vorbei an den Angelteich beim Breuer Berg zum Stadtturm und dem Rathaus. An der Wetter entlang ging es weiter nach Kloster Arnsburg. Jetzt gab es noch mal ein anstrengenden Anstieg, der mit einem Blick auf die Burg Münzenberg belohnt wurde.  

Durch den Wald führte der Weg durch die Felder nördlich von Bellersheim, bog kurz vor Inheiden ab und führte runter zum Bachlauf der Horloff und weiter nach Hungen. Das Schloss und die Stadtkirche sind hier lohnenswerte Sehenswürdigkeiten.

Entlang der Horloff führte der Weg zunächst an der Dammstraße zur Horloff und weiter hoch in den Wald auf die alte Schottener Landstraße. Vorbei an Villingen warteten die letzten Höhenmeter und es ging an Ruppertsburg vorbei zurück zum Startpunkt in Friedrichshütte.  

Strecke: Friedrichshütte – Laubach – Weickartshain – Grünberg – Grünberg – Wirberg – Ettingshausen – Bürgersee – Lich – Kloster Arnsburg – Muschenheim – Hungen – Ruppertsburg

Quelle: https://www.vogelsberg-touristik.de/aktiv/wandern/wanderwege-finden.html#/de/vogelsberg-touristik/default/detail/Tour/t_100161666/residenzenring

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.